Strandhotel in der Nähe von Taormina, Sizilien

Strandhotel in der Nähe von Taormina, Sizilien

Naxos Beach Meerblick Zimmer Ätna Tour Nordseite Der Vulkan Ätna

Strandhotel in der Nähe von Taormina, Sizilien

Kontakt:
Land: Italien
Thema: Strandurlaub
Telefon:
Datum: 07 August 2015


Reisebüro kontaktieren

 

ATA Hotel Naxos Beach.
 
Es ist sicher nicht die erste Wahl der deutschen Strandurlauber, wenn man an Strandurlaub denkt. Aber damit vertut man ein wirklich außergewöhnliches Urlaubserlebnis.
Zu Füßen der pitoresken Stadt Taormina liegt der italienische Badeort Giardini Naxos.
Der Name deutet bereits auf den griechischen Ursprung hin. Und in der Tat war dies die erste griechische Ansiedlung auf später italienischen Boden.
 
Von Catania aus hat man den Transferbus des Veranstalters nach Giardini Naxos. Das dauert ca. eine Stunde.
 
Das Hotel ist schon in der Lobby großzügig angelegt. Wenn man ein Meerblick-Zimmer bucht, sollte man darauf achten, dass man das Meer nicht seitlich sondern frontal vor sich hat. Dann hat man morgens die Sonne und nicht abends. Das ist sehr erholsam, wenn man den Tag über in der Sonne war. Man verzichtet allerdings auch auf den Ätnablick vom Balkon aus.
 
Das Hotel hat einen wunderschönen Park mit Dattelpalmen, Zitronenbäumen ( abflücken erlaubt ) und einem Spa unter Bäumen wie in Thailand.
Nebenbei gesagt ist das Hotel auch Standorthotel der ASI.
 
Es gibt ein „Bezahlsystem“ im Hotel, das man als clubähnlich bezeichenen kann. Die Zimmerkarte kann aufgeladen werden und wird ab dann überall eingelesen. Ist sie leer, füllt man sie einfach mit Bargeld wieder auf. Nicht verbrauchtes Geld bekommt man am Ende des Urlaubs zurück.
 
Eine interessante Eigenheit des Hotels ist der Umstand, dass der Pool erst um 09:30 freigegeben wird. Damit ist das weit verbreitete Handtuch-Reservierungssystem nicht anwendbar. Niemand kann also vor dem Frühstück schon seine Liegen zum Ärger der anderen Gäste reservieren. Das entspannt sehr.
 
Da die Anlage sehr groß ist und auch viele Appartment Häuser enthält, kann man abends ausgedehnte Spaziergänge durch die Anlage machen, unter Laternen auf Bänken sitzen und die Ruhe genießen. Dafür ist allerdings der Zugang zum Strand ab 22 Uhr gesperrt. Das ist verständlich. Denn niemand könnte gewährleisten, dass nicht Unbefugte durch die Appartmenthäuser streifen auf der Suche nach Beute.
Die Appartmenthäuser eignen sich besonders für Familien.
 
Leider steht nicht in allen Veranstalter-Beschreibungen, dass es einen kostenlosen Shuttlebus nach Taormina gibt, der direkt an der Seilbahn hält.
Sehr bemerkenswert ist das – auch nicht überall beschriebene – Halbpension + !
Je Abend und Paar gibt es eine Flasche Wein ( weiß, rot oder rose ) und eine Flasche Wasser zum Essen.
 
A propos Essen. Das ist auf „Kreuzfahrt Niveau“. Unter zehn verschiendenen Vorspeisen von leckerster Art ging es nie abends. Drei Hauptgerichte neben vier Nudelgerichten waren ebenfalls Standard. Salat, Käse, selbstgebackenes Brot waren selbstverständlich.
Und wer am Nachtisch Büfett vorbeigeht, ist selbst schuld.
Egal war bei Holidaycheck einige Gäste über das Essen geschrieben haben – es stimmt NICHT.
 
Der Strand ist steinig, dafür ist das Wasser klar. Also Badeschuhe einpacken.
 
Sehr bemerkenswert ist die Animation für Kinder jeden Alters. Es gibt sehr viele Kinderbetreuer/innen und die Animation ist bis hin zu Kinderliedern mehrsprachig.
Man hatte nicht im gringsten das Gefühl, dass die französischen, deutschen, italienischen und russischen Kinder untereinander irgendein Problem hatten.
 
Ausflug auf den Ätna.
Wenn man schon in Sizilien ist, sollte man auch einen Ausflug auf den Ätna machen.
Da im Juli und August der TUI-Veranstalter ASI nicht vor Ort ist, kann ich einen hervorragenden Tipp geben.
Der Veranstalter vor Ort heißt: GO-INSICILY
Hauptadresse: Salvatore Testa - Im Winkel 20 -22880 Wedel.
Aber trotzdem ein durch und durch ital. Veranstalter.
 
Sehr interessant ist die Fahrt mit den Geländefahrzeugen hinauf auf die Nordseite.
Sie ist nicht so touristisch, aber von der Vegetation abwechselungsreicher als die Hauptstrecke.
Riesige Maronenwälder umsäumen Lavafelder. Ein Fest für Augen und Nase.
Die Reiseführung war sehr kompetent und in deutscher Sprache. Das Mittagessen war typisch sizilianisch-bäuerlich. Der Abschluß in der Alcantaraschlucht grandios.
Diesen Veranstalter kann ich sehr empfehlen.